Hop-on Hop-off Bus auf Gozo (und Malta)

Hop on hop off Bus Gozo und Malta

Nachdem wir uns auf Malta gegen einen Mietwagen und für das Erkunden mit den öffentlichen Bussen entschieden hatten, habe ich meine Pläne für Gozo kurzfristig geändert. Denn das Erkunden mit den öffentlichen Verkehrsmitteln war nicht ganz so entspannt wie erhofft.

Hop-on Hop-off Bus Malta

Während wir uns auf Malta durch die Hitze zur nächsten Bushaltestelle geschleppt haben, sind mir die Hop-on Hop-off Busse aufgefallen, die an jeder Sehenswürdigkeit anhielten. Wir haben viel Zeit und Schweiß verloren, bis wir von A nach B kamen und wir haben lange nicht soviel gesehen, als wenn wir in einen dieser Hop-on Hop-off Busse gestiegen wären. Denn anders als die öffentlichen Busse, fahren die einfach alle Sehenswürdigkeiten nacheinander ab und man muss eben nicht von einem Hot-Spot zurück nach Valetta fahren und dann weiter, so wie es mit öffentlichen Bussen oft der Fall war. Ich habe mich schlau gemacht: auf Malta gibt es eine Tour für die Nord- und eine für die Südseite der Insel. Dumm nur, dass ich auf die Idee erst gekommen bin, als wir schon mit Malta durch waren.

Hop-on Hop-off Bus Gozo

Auch auf Gozo gibt es diese Hop-on Hop-off-Touren – diesmal informierte ich mich vorab! Die Freundin des Freundes von Dennis hat uns empfohlen solch eine Tour auf Gozo doch einfach mal auszuprobieren. Sie sind selbst sehr oft auf Gozo und haben auch schon so eine Tour gemacht – und waren begeistert!
Relativ kurzfristig entschlossen wir uns dann tatsächlich vor Ort auf die Hop-on Hop-off Busse zurück zu greifen, um Gozo zu erkunden. Gekauft haben wir unser Ticket in einem Laden in Xlendi, der Tickets für diese Touren verkauft.

Es gibt auf Gozo zwei Anbieter dieser Touren: CitySightseeingGozo (rote Busse) und gozosightseeing (grüne Busse). Die roten Busse bieten eine Tour über die Nordseite und eine separate über die Südseite der Insel an. Man kann diese beiden Touren aber mit einem Ticket kombinieren.
Die grüne Buslinie bietet eine Tour über die gesamte Insel an. Aus Bequemlichkeit haben wir uns dann eben für die Tour über die gesamte Insel und somit für die grüne Buslinie entschieden – dadurch mussten wir nicht zwischen einzelnen Buslinien und Routen wechseln. Letztendlich fahren aber beide Anbieter ziemlich die gleichen Plätze an. Dazu gehören:

  • Basilika St. John Baptist
  • Ramla Bay
  • das nicht mehr vorhandene Azur Window
  • Xewkija
  • Mgarr
  • Victoria (Zitadelle)
  • Marsalforn
  • Xlendi
Hop on Hop off Bus Gozo - Basilika St John Baptist
Hop on Hop off Bus Gozo - Xlendi
Hop on Hop off Bus Gozo - Ramla Bay
Hop on Hop off Bus Gozo - eingestürztes Azur Window
Hop on Hop off Bus Gozo - Straße zur Basilika
Hop on Hop off Bus Gozo - von oben hat man die beste Aussicht

Ihr könnt an jedem Stopp der Busse aus- und zusteigen. Während der Fahrt steht es euch frei, ob ihr an den einzelnen Spots aussteigt oder nicht. Die Busse verkehren im 45-Minuten Takt.

Diese Art der Erkundungstour war zwar etwas gewöhnungsbedürftig für uns, weil wir sonst immer alles auf eigene Faust machen, aber es war sehr angenehm! Total entspannt konnten wir Gozo etwas besser kennenlernen. Wir sind auch nur an zwei Spots, nämlich dem ehemaligen Azur Window und der Ramla Bay, ausgestiegen. Wir wollten es eher ruhig angehen lassen und haben uns nur die Creme de la Creme herausgepickt. Im Endeffekt müsst ihr theoretisch auch nirgends aussteigen – ihr könnt euch durch die Gegend fahren lassen und nebenher den Infos, die man über Kopfhörer bekommt, lauschen – bleibt euch komplett selbst überlassen. Solltet ihr an mehreren Stops aussteigen wollen, behaltet eure Zeitplanung und den letzen verkehrenden Bus im Blick.

Die Tickets haben 25 Euro pro Person gekostet. Setzt euch auf jeden Fall was auf den Kopf und nehmt euch was zu trinken mit, sonst „sterbt“ ihr da oben auf diesem Bus, in der prallen Sonne. Ich würde es definitiv auch wieder so machen, weil es eben viel einfacher ist von A nach B zu kommen, als mit den normalen Bussen. Hier fahren die Busse noch seltener als auf Malta – das hätte wieder langes Warten bedeutet.

Gozo bietet sich übrigens, besser als Malta, für Wanderungen und Radtouren an. Allerdings nur, wenn es nicht zu heiß ist. Auf www.visitmalta.de könnt ihr euch eine Karte mit Wander- und Radwegen ausdrucken.


Mehr zu Malta oder Europa findet ihr in unser Rubrik Reiseberichte über Europa.

Ich hoffe der Artikel konnte euch weiterhelfen. Erfahrungen, Meinungen und Kritik sind wie immer gerne in den Kommentaren oder auch persönlich gesehen. 🙂

Die Autorin: Vanessa
Hallöchen, mein Name ist Vanessa und ich bin die Organisationseinheit auf unseren Reisen. Ich bin Sonnenanbeterin und eine absolute Wasserratte, daher liebe ich besonders den Strand und das Meer. Ganz nach dem Motto „collect moments not things…“, genieße ich jeden einzelnen Moment, den ich mit außergewöhnlichen Erlebnissen verbringen kann.