Reiserucksack – Infos, Tipps und Empfehlungen

Alles was du zum Thema Reiserucksack & Taschen wissen musst


Trekkingrucksack

Der Trekkingrucksack/Reiserucksack ist wohl der Wichtigste für die Reise – irgendwo wollen ja die ganzen Sachen verstaut werden. 🙂
Aus diesem Grund solltet ihr ihn auf jeden Fall sehr bedacht auswählen und auch verschiedene Modelle vergleichen. Da der Trekkingrucksack ziemlich schwer sein kann, ist der richtige Sitz am aller wichtigsten. Das Gewicht soll in erster Linie auf der Hüfte getragen werden, sodass die Schultern entlastet werden. Falls ihr euch unsicher seid, lasst euch diesbezüglich noch einmal in einem Fachgeschäft beraten. Bei der Größe habe ich mich für einen 65l +10 entschieden, aber ich muss zugeben, dass ich auch immer relativ viel dabei habe, um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein. In der Regel empfiehlt sich für eine mehrwöchige Reise ein Reiserucksack mit dem Fassungsvermögen zwischen 65l – 70l. Es kommt halt immer darauf an, was ihr alles auf eure Reise mitnehmen wollt. Wenn ihr richtige Touren mit dem Rucksack machen wollt dann bedenkt aber in dem Fall, dass man in der Regel nicht mehr als 10% seines eigenen Körpergewichts auf Dauer tragen kann. Mein Rucksack wog im Schnitt um die 20 kg, was deutlich mehr als 10% meines Körpergewichtes sind. 😀 Den konnte ich dann aber auch maximal  Stunde (mit Pausen) tragen.

Persönliche Empehlung:
Da ich mit meinem Rucksack total zufrieden bin und das Preis-/Leistungsverhältnis für meine Bedürfnisse wirklich unschlagbar ist, spreche ich eine ganz klare Empfehlung für den Trekkingrucksack von Ultrasport aus. Es gibt viele verschiedene Fächer und Schlaufen, die super gut geeignet sind, um den Inhalt seines Rucksacks etwas strukturieren bzw. ordnen zu können.

Tages-/Ausflugsrucksack und/oder Umhängetasche

Während einer Reise kommt es doch öfters vor, dass man irgendwelche Tagesausflüge unternimmt. Meist erfordert das dann auch, dass man wieder irgendwelche Sachen, wie beispielsweise Getränke, Kamera, Sonnencreme und und und…mit sich herum schleppen muss. Dafür ist es dann ganz gut einen separaten kleineren Rucksack dabei zu haben.
Ich nutze meinen Tages-/Ausflugsrucksack ziemlich vielseitig. Zunächst ist er mal mein Handgepäck im Flieger. Auf Busfahrten wird der große Reiserucksack meist unten in den Rumpf des Busses gepackt. In den Kleinen packe ich dann die wichtigsten Sachen, sodass ich sie stets bei mir habe. Außerdem nutze ich ihn wie oben schon geschrieben bei Tagesausflügen, wo ich etwas mehr dabei haben muss.

Persönliche Empfehlung: 
Hier eine kleine persönliche Empfehlung für die Dinge, die meiner Meinung nach stets in dem Tages-/Ausflugsrucksack enthalten sein sollten:
Sarong-Tuch, da es in Bussen, Zügen etc. durch die Klimaanlage immer sehr kühl ist
Nackenkissen, um auf längeren Fahrten bequem sitzen zu können (für Tagesausflüge nicht nötig)
Reisetabletten, wenn die Fahrt mal etwas turbulenter wird (ist in Südostasien häufig der Fall!)
Schmerztabletten – für kopfschmerzanfällige Menschen wie mich ein Muss
– Taschentücher/Klopapier, weil es oft kein Klopapier an Raststätten gibt
Pflaster bzw. kleines Verbandsset, falls man sich unterwegs verletzt
– Kopfhörer, um sich bei längeren Fahrten die Zeit zu vertreiben
– Wasser bzw. Getränke und ein Snack – egal ob Tagesausflug oder lange Fahrt, Verpflegung ist ein absolutes Muss

Umhängetasche

Oft erkundet man auch einfach nur Sachen in der Umgebung oder schlendert durch die Stadt. Als Alternative für den Rucksack, kann dann eine Umhängetasche dienen, in der man wirklich nur die nötigsten Dinge verstaut – aber VORSICHT! In vielen Städten, gerade in Südostasien, gibt es sogenannte Motorbike Snatcher, die einem die Tasche vom Hals bzw. der Schulter reißen. Mir wurde meine Umhängetasche nämlich von genau solchen in Phnom Penh (Kambodscha) geklaut – mehr dazu. Eine Umhängetasche kann eine praktische Alternative zum Rucksack sein, aber man sollte darauf achten wann und wo man sie wirklich tragen kann.

Bauchtasche, auch Geldgürtel genannt

Die Bauchtasche gehört definitiv zu jeder Reise dazu. Hier drin solltet ihr immer eure wichtigsten Dokumente wie Kreditkarte, Reisepass und auch Bargeld aufbewahren. Die Bauchtasche tragt ihr am Besten unter dem T-Shirt und noch besser ist es, wenn ihr sie in die Hose hineinsteckt. Da sieht sie zum Einen kaum einer und zum Anderen kommt da so schnell keiner ran. Vermeiden solltet ihr es in der Öffentlichkeit in der Tasche herum zu wühlen oder sie sogar vom Körper zu lösen – für Diebe ist das ein gefundenes Fressen.

Schutzhülle für den Reiserucksack/Trekkingrucksack

Während der Reise wird der Reiserucksack/Trekkingrucksack einigen Strapazen ausgesetzt sein. Um ihn vor Schmutz oder anderen Beschädigen wie z. B. abgerissenen Schlaufen oder Bändern zu schützen könnt ihr ihn vor Flügen oder Busfahrten in solch eine Schutzhülle packen.


Hier ist der Weg zurück zur Reisepackliste…

Die Autorin: Vanessa

Hallöchen, mein Name ist Vanessa und ich bin die Organisationseinheit auf unseren Reisen. Ich bin Sonnenanbeterin und eine absolute Wasserratte, daher liebe ich besonders den Strand und das Meer. Ganz nach dem Motto „collect moments not things…“, genieße ich jeden einzelnen Moment, den ich mit außergewöhnlichen Erlebnissen verbringen kann.

2017-08-13T14:05:42+00:00

2 Comments

  1. Karo August 23, 2017 at 10:47 pm - Reply

    Hattest du mit dem Rucksack keine Probleme an den Armen? Also dass es dir die Innenseite deiner Oberarme aufgeschüttet hat?

    • Der Autor: Dennis
      Der Autor: Dennis August 23, 2017 at 11:01 pm - Reply

      Also ich hatte überhaupt keine Probleme damit. Ich fand die Träger sogar ziemlich angenehm, weil die so breit sind.
      Da ich aber die Last sowieso eher auf der Hüfte getragen habe, hatte ich oben auf den Trägern gar nicht so eine Last, dass die groß hätten einschneiden oder reiben können.

Leave A Comment