visum-fuer-thailand-in-laos-beantragen-visa-stelle-BIGJOURNEY

Visum für Thailand in Laos beantragen

Wenn ihr plant nach Thailand zu reisen, dann ist es immer empfehlenswert sich beim Auswärtigen Amt vorher über die aktuellen Einreisebestimmungen für Thailand zu erkunden, da diese sich öfters mal ändern.
Aktuell ist es so, dass deutsche Staatsbürger bis zu 4 Wochen visafrei eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen. Allerdings kommt es wohl vermehrt zu Kontrollen der Weiterreisepapiere. Das bedeutet, wenn ihr nicht nachweisen könnt, dass ihr nach 4 Wochen aus- bzw. weiterreist, dann erhaltet ihr keine Aufenthaltsgenehmigung vor Ort – so entnimmt man es zumindest dem Auswärtigen Amt. Von vielen Reisenden haben wir aber auch gehört, dass sie nach keinen Dokumenten bzgl. ihrer Aus- oder Weiterreise gefragt wurden.
Naja, wir wollten auf jeden Fall auf Nummer sicher gehen, da es gerade über den Landweg anscheinend öfters schwieriger scheint, an der Grenze ein Visum ausgestellt zu bekommen. Außerdem wussten wir auch nicht, ob uns 4 Wochen in Thailand ausreichen. Deswegen entschieden wir uns dazu, in Laos ein Visum für Thailand (Touristenvisum für 60 Tage – Touristenvisas gibt es übrigens für bis zu 90 Tage) zu beantragen.

Visum für Thailand – Beantragungsprozess in Vientiane (Laos)

In Vientiane, der Hauptstadt von Laos, gibt es zum einen ein Thai-Konsulat (das Royal Thai Embassy) und eine Art „Zweigstelle“, wo man sein Visum für Thailand beantragen kann, nämlich das Visa-Thai Embassy – passt hier auf, dass ihr das nicht verwechselt.
Die korrekte Adresse für das Visa-Thai Embassy ist die Rue Bourichane, Vientiane, Laos.
Zur Beantragung mitbringen müsst ihr:

  • 2 Lichtbilder
  • euren Reisepass (noch mind. 6 Monate gültig) + Kopie dessen (könnt ihr auch vor Ort machen)
  • eine gültige Adresse in Thailand – wir haben hier einfach eine beliebige Hoteladresse angegeben, da wir noch nicht genau wussten, wo wir übernachten werden.

Wenn ihr dort ankommt, werden ganz viele nette Menschen versuchen euch, noch bevor ihr überhaupt das Embassy betretet, an ihren Stand zu locken, an dem sie euch wohl mit dem Ausfüllen der Anträge helfen, Kopien von eurem Pass machen und und und. Dafür dürft ihr natürlich auch was bezahlen. Lasst euch davon nicht beeindrucken!
Wenn ihr durch das Tor in die Visa-Stelle rein geht, dann sitzt direkt an einem auffälligen Tisch eine Mitarbeiterin, bei der ihr das Antragsformular bekommt und die euch ebenfalls bei Bedarf beim Ausfüllen unterstützt. Die Anträge die draußen vor dem Konsular an den Ständen ausgefüllt werden, sind drinnen nicht zulässig! Es kamen während wir dort waren mehrere, die bereits vor der Tür ihr Formular an einem der besagten Stände ausgefüllt haben. Sie haben von der Mitarbeiterin ein neues Formular bekommen, mit der Aufforderung dies erneut auszufüllen, da nur das im Embassy ausgefüllte Formular zulässig ist – kein Mitgebrachtes! Vor Ort gibt es auch einen Kopierer, wo ihr ohne Probleme euren Reisepass kopieren könnt. Achtung! Ihr könnt innerhalb des thailändischen Konsulats ausschließlich mit Thai-Baht bezahlen, auch das Visum. Geht also vorher zu einer Bankfiliale und wechselt euch Geld.
Wenn ihr alles ausgefüllt habt, dann gebt ­ihr den Antrag einfach bei der Mitarbeiterin am Tisch ab und von ihr erhaltet ihr dann eine Nummer, mit der ihr am nächsten Tag euer Visum abholen könnt.
Am folgenden Tag werden, mit Öffnung der Abholstelle um 13 Uhr (informiert euch vorher über mögliche Änderungen der Öffnungszeiten), fortlaufend alle beantragten Visas des Vortages ausgegeben. Sprich wenn ihr ziemlich spät am Vortag euer Visum beantragt habt, dann kann es sein, dass ihr euer Visum erst recht spät ausgegeben bekommt und etwas länger warten müsst. Wenn ihr zu spät kommt und eure Nummer schon ausgerufen wurde, dann müsst ihr bis zum Ende warten, um anschließend euer Visum abzuholen.

Bezahlt haben wir für ein 60-tägiges Touristenvisum 1.000 Baht (umgerechnet ca. 25 Euro). Bitte denkt auch daran, dass es sein kann, dass euch das Visum aus irgendwelchen Gründen nicht ausgestellt wird. Die 1.000 Baht müsst ihr trotzdem bezahlen.
Gültig ist das Visum für Thailand übrigens 3 Monate. Ihr habt also ab Ausstellungsdatum 3 Monate Zeit in Thailand einzureisen.


Mit dem Visum für Thailand im Gepäck ging es dann in Laos Richtung Norden nach Vang Vieng, über das wir nach unserem Besuch eine sehr zwiegespaltene Meinung haben.

Falls ihr noch Fragen zum Visum für Thailand oder der Beantragung habt, dann schreibt gerne in die Kommentare oder kontaktiert uns über unser Formular.

Die Autorin: Vanessa

Hallöchen, mein Name ist Vanessa und ich bin die Organisationseinheit auf unseren Reisen. Ich bin Sonnenanbeterin und eine absolute Wasserratte, daher liebe ich besonders den Strand und das Meer. Ganz nach dem Motto „collect moments not things…“, genieße ich jeden einzelnen Moment, den ich mit außergewöhnlichen Erlebnissen verbringen kann.

2017-01-02T18:25:19+00:00

Leave A Comment